Arbeitsrecht

Urlaubsabgeltung bei krankheitsbedingter Arbeitsunfähigkeit

Das Bundesarbeitsgericht hält an der bisherigen Rechtsprechung nicht fest,
dass der Urlaubsanspruch erlischt, wenn der Urlaubsanspruch aufgrund der krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers bis zum Ende des Übertragungszeitraumes nicht erfüllt werden kann.
Ansprüche auf Abgeltung gesetzlichen Teil-oder Vollurlaubs erlöschen nicht, wenn der
Arbeitnehmer bis zum Ende des Urlaubsjahres und (oder) des Übertragungszeitraumes
erkrankt und deshalb arbeitsunfähig ist.

Bundesarbeitsgericht Urteil vom 24. März 2009-9 AZR 983\07

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Kündigung wegen unangemessenen Auftretens in der Öffentlichkeit

Wenn ein Mitarbeiter gegen seine Verpflichtung verstößt, bei Erledigung
seiner Arbeit angemessene Umgangsformen zu wahren, kann dies einen Kündigungsgrund
darstellen. Eine Kündigung setzt jedoch voraus, dass der Arbeitnehmer
durch eine Abmahnung hinreichend klare und eindeutige Verhaltensmaßregeln
vorgegeben bekommt und die Abmahnung die kündigungsrechtliche Warnfunktion erfüllt.

Bundesarbeitsgericht Urteil vom 23. Juni 2009-2 AZR 283\08

Artikel Drucken Artikel Empfehlen

Kategorien


Kontakt

Dominik W. Geisert
Rechtsanwalt
Brühlstrasse 6
D-79540 Lörrach
T: +49 (0)7621 / 16950 - 0
F: +49 (0)7621 / 16950 - 2